Kurzportrait Zentrum Elisabeth

1995 wurde mit der Gründung des Vereins Zentrum Elisabeth (Trägerschaft) der Grundstein zu unserem rollstuhlgängigen Erholungshaus für chronisch-neurologisch Erkrankte, insbesondere für Multiple Sklerose-Betroffene, gelegt.

Mit der Eröffnung des Zentrums im Herbst 1998 konnte ein langjähriges Anliegen von MS-Betroffenen nach einem pflegeunterstützten Erholungsort erfüllt werden. Dass unser Erholungs- und Seminarzentrum mit den integrierten Pflegedienstleistungen einem grossen Bedürfnis der MS-Betroffenen entspricht, zeigt die ausgezeichnete Frequentierung (bis 2015 gut 120‘000 Übernachtungen).

Kurhaus

Das Zentrum ist als 3-Sterne-Hotel klassifiziert und umfasst eine Landfläche von gut
14'000 m2. Es befindet sich an erhöhter Lage (650 m.ü.M.) in Walchwil am Zugersee, inmitten einer gepflegten Garten- und Parkanlage und umgeben von herrlichen Wäldern und Wiesen. Die gesunde Luft und das milde Klima geben dem idyllischen Ort den Beinamen «Zugerisches Nizza». Direkt beim Zentrum befindet sich ein vier Kilometer langer, rollstuhlgängiger ebener Höhenweg. Diverse Sitzbänke mit traumhafter Aussicht laden zum Verweilen ein.

Walchwil ist mit Bus, Bahn und Schiff gut erreichbar. Das Zentrum ist etwa fünfzehn Gehminuten vom Bahnhof entfernt, ist aber auch durch den hauseigenen Abholdienst erreichbar.

Positionierung

Was für nicht behinderte Menschen ein normales Hotel mit seinem Wellness und SPA-Bereich ist, ist für MS-Betroffene das Zentrum mit seinen spezifischen Einrichtungen, die sich am «Krankheitsbild MS» orientieren.

Das Zentrum ist vom Konkordat Schweizerischer Krankenkassen (KSK) als Erholungshaus resp. als ärztlich geleitete Kuranstalt anerkannt.

Infrastruktur

  • 39 Zimmern, wovon 25 rollstuhlgängig, 45 Betten
  • Zimmer, die dank Zwischentür eine zusammenhängende Nutzung ermöglichen
  • Physiotherapie
  • Fitnessraum mit MS-spezifischen Trainingsgeräten
  • Behindertengerechte Pflegebaedwanne
  • Alarm-Armbandgeräte für den Notfall
  • Behindertenfahrzeuge (Mercedes-Bus mit hydraulischer Rampe und VW Caddy)
  • Seminarräume
  • Freistehende, denkmalgeschützte Kapelle

Zielgruppen

Das Zentrum Elisabeth strebt gezielt einen Gäste-Mix an, der in seiner Art neu ist.

  • Individualgäste
  • Chronisch-neurologisch Erkrankte, insbesondere MS-Betroffene
  • Familien – insbesondere mit Kindern – mit einem chronisch erkrankten oder behinderten Familienmitglied
  • Körperbehinderte Menschen und deren Angehörige
  • Therapie- und Erholungsbedürftige
  • Erholungssuchende, rekonvaleszente Menschen jeden Alters

  • Gruppengäste
  • Organisationen des Behindertenwesens, die Weiterbildungs- und Schulungsveranstaltungen anbieten, insbesondere für ihre Professionellen Helfer/innen und Laienhelfer/Innen, welche chronisch-erkrankte Menschen beraten, betreuen und behandeln
  • Organisationen des Behindertenwesens, die Bildungs- und Ferienveranstaltungen für ihre Erkrankten und behinderten Mitglieder durchführen
  • Neutrale Gastgruppen die Erwachsenenbildung oder Gesundheitsprophylaxe betreiben

Steuerbefreiung

Der Trägerverein ist gemäss Entscheid der Kantonalen Steuerverwaltung Zug vom 13. Dezember 1997 als gemeinnützige Organisation anerkannt und in Bezug auf die Kantons-, Gemeinde- und direkten Bundessteuer steuerbefreit.

Sie können sich das Kurzportrait als pdf-Datei herunterladen.